Besuch in der Waldstation Eilenriede am 13.08.2020

Ort:
Waldstation Eilenriede · Kleestrasse 82 · 30625 Hannover
Zeit:
17:00
Beschreibung:

Die Wirtschaftsjunioren besuchen die Waldstation Eilenriede

Der Arbeitskreis Netzwerke hat bei dem letzten Treffen zusammen gesessen und darüber diskutiert, welche Art der Unternehmensbesichtigung wir in 2020 angesichts der Corona-Pandemie und geltender Abstands- und Hygienevorschriften trotzdem machen können. Schnell war die Idee geboren, dass wir uns den Einrichtungen im Freien widmen müssen. Jeder von uns kennt und schätzt unseren Stadtwald, die Eilenriede. Deshalb war es naheliegend, dass wir uns in 2020 der Lunge unserer Stadt widmen und uns die Waldstation genauer anschauen müssen. Gesagt, getan... Hier die Einladung zu unserer nächsten außergewöhnlichen Unternehmensbesichtigung am 13. August um 17 Uhr:

Im Herzen von Hannover, am Rande des großen Stadtwalds Eilenriede, befindet sich die Waldstation Eilenriede. Das 3,7 Hektar große Gelände mit Teichen, Gebäuden, Tiergehegen, einem Walderlebnisturm und einer Waldwiese lädt zum Entdecken und Erforschen ein. An zahlreichen Erlebnisstationen gibt es viel Spannendes über Pflanzen, Tiere und Boden zu erfahren.

Anfassen, mitmachen und ex-perimentieren ist ausdrücklich erwünscht. Unser Motto: etwas er- leben und dabei spielerisch lernen, nachdenken und miteinander ins Gespräch kommen.

Eine Baustelle mit Bauwagen, braune Bio-Tonnen, ein Fußgängerüberweg, Briefkästen und Klingelschilder ... Alles nichts Besonderes? Aber wer hat so etwas schon einmal im Wald gesehen?An vielen Erlebnis- und Mitmach-Stationen setzen wir Stadt und Wald miteinander in Beziehung: Der Wald wird zu einer Stadt aus Bäumen – mit all ihren Bewohner/ -innen und Lebensbereichen. So werden die Baumriesen zu Wald-Hochhäusern – und unser Walder-lebnisturm zu einem Baum.Hier können Groß und Klein die Erdarbeiter wie Maulwurf oder Re-genwurm mit ihren Muskeln spielen sehen, durch ihre Tunnel kriechen, eine Ameisenburg von außen und innen kennen lernen oder ein Wald-Hochhaus besichtigen. Das ist ein begehbarer Turm, der stellvertretend für eine Eiche steht und das Leben unter, in und auf ihr erlebbar macht. Vom Keller bis zum Dachgeschoss – also von der Wurzel bis zum Blätterdach – lernen die Besucher/-innen die Stockwerke des Hauses samt seiner Bewohner/ -innen kennen. Der Aufstieg wird zur Entdeckungs-reise: Am Eingang klingeln und den Stimmen der Bewohner/-innen lauschen. In Briefkästen geheime Botschaften entdecken. In der Baumkrone die begehbare Nest-wohnung von Familie Buchfink be-sichtigen. Oder im Blätterdach Else Eichenwickler in ihrem Versteck aufstöbern ... Hier ist auf jeder Etage etwas los!Der Ende 2009 fertig gestellte Turm erlaubt völlig neue Einsichten in das Leben im Wald: Wie ein Baum steht er zwischen Bäumen – ihre Äste und Blätter sind zum Greifen nah. Und mit jeder Stufe verändert sich die Aussicht. In 32 Metern Höhe eröffnet sich schließlich ein wunderbarer Blick über den gesamten Stadtwald!

Der Turm bereichert das pädagogische Angebot der Waldstation außerdem um Aspekte der Nachhaltigkeit. Der Wald als grüne Lunge der Großstadt oder Holz als nachwachsender Rohstoff – wir greifen diese Themen auf und ermuntern Groß und Klein, eigene Meinungen zu ent- wickeln und Handlungsmög-lichkeiten zu erkennen. Bei einsetzender Dunkelheit, Gewitter, Eis- und Schneeglätte und bei Sturm bleibt der Turm geschlossen.

Mit einer kleinen Gruppe möchten wir uns über das Gelände der Waldstation Eilenriede führen lassen und einen Eindruck von unserem schönen Stadtwald bekommen. Aufgrund der Corona-Beschränkungen sind bei der Führung maximal 9 Personen zugelassen. Zur Besichtigung des Wald-Hochhauses ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Da wir fest buchen müssen ist eine verbindliche Anmeldung und Abmeldung unbedingt erforderlich! Treffpunkt ist am 13.08.2020 um 16:50 Uhr direkt vor dem Eingang zur Waldstation (Kleestrasse 82 · 30625 Hannover)

Die Kosten übernehmen die Wirtschaftsjunioren Hannover!

Ich freue mich auf eure Anmeldung!

 

Beste Juniorengrüße

Maxim Ignaz

AK-Netzwerke

 

 

Weitere Informationen:
Kontakt:
Maxim Ignaz